Schriftgröße ändern normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Suche:  
 
Newsletter:  
 
Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Spreeradwanderweg Spreetal

Vorschaubild

Der Spreeradwanderweg (357 km)

- Entlang der Spree von Berlin nach Sachsen -

 

Der Spreeradwanderweg verläuft in unserer Gemeinde parallel zur Spree, beginnend von der Ländergrenze Sachsen/ Brandenburg (bei Trattendorf/ Zerre) über Spreewitz-Siedlung. Hier führt der Radwanderweg vorbei an dem "Wilden Wehr" der Spree.
An der Spreebrücke, genannt "Kuhbrücke" zweigt der Weg ab, vorbei am Wehr des Mühlgrabens, bis hin zum Sportplatz in Spreewitz - Siedlung. Es können sich alle Rad- und Wanderfreunde mit Speisen und Getränken in der Gaststätte verwöhnen lassen.

 

Als nächstes besonderes landschaftliches Kennzeichen soll hier der "Froschteich" erwähnt werden, auch ein idyllischer Ort, um zu verweilen. Von diesem Teich führt ein Wanderweg in die Auenlandschaft. Am Ende des Waldes bzw. des Wanderweges fließt von links die Kleine Spree in die von rechts kommende große Spree.

Weiter führt der Radwanderweg vorbei am Eichbusch bis hinter die Bahnüberführung, zwischen Spreewitz und Neustadt.

 

Der weitere Flussverlauf geht über Cottbus nach Berlin, um sich bei Spandau in die Havel zu ergießen.

 

Spreeradweg 3 Spreeradweg 4 Spreeradweg 6

 

Auf dem Abschnitt Spreewitz-Neustadt verläuft der Radwanderweg rechts entgegen der Flussrichtung der Spree, er führt durch einen besonders schönen Teil der Spreeauen. Weiter führt der Radwanderweg durch Neustadt bis an die "Ruhlmühle".
Möchten die Rad- und Wanderfreunde auf dem Weg in Richtung Neustadt eine Rast einlegen, gibt es auch hier schöne Rastplätze.

 

Im Ortsteil Neustadt werden zwei private Gasthäuser geführt. Die "Sorbenscheune" und der "Gasthof zum Hammer" bieten nicht nur den Fahrradtouristen herrliche Speisen und Getränke, sowie ein gemütliches Ambiente.

 

Die "Ruhlmühle" war eine historisch bedeutende Mühle. Ihre Besonderheit bestand darin, dass an der Stelle des höchsten Spreegefälles ein Generatorhaus stand, in dem aus Wasserkraft Strom für das Betreiben der Mühle erzeugt wurde.

Nachdem der Radwanderweg die wunderschönen Spreewiesen und Wälder mit seinen romantischen Fleckchen durchquert, erfolgt die Anbindung an den Radweg, der die neue Spreestraße begleitet.

 

Sehenswerte Zwischenstationen in unserer Gemeinde rechts und links neben dem Radweg
  • Windpark in Zerre
  • Wilde Wehr in Zerre
  • Sorbenstube in Neustadt
  • Ruhlmühle in Neustadt
  • Kirche in Spreewitz

 

 

[mehr]