Schriftgröße ändern normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Suche:  
 
Newsletter:  
 
Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Baumaßnahme Kita Waldhäuschen

Wir haben angefangen

   Ab dem 06.04.2020 wird das Gebäude der Kita „Waldhäuschen“ im Ortsteil Burghammer Innen und Außen saniert. Alle Kinder und Erzieher haben die Kita verlassen und somit Baufreiheit für die Sanierungsarbeiten geschaffen. 

    In der Kita werden in den nächsten 3 Monaten Maler-, Decken,- und Fußbodenarbeiten durchgeführt. Die Kita bekommt eine neue Terrasse mit Überdach und auch die Sicherheit in der Kita wird durch zusätzliche Ausgänge  (Rettungswege) verbessert. Die gesamte Elektrik und Beleuchtung wird ebenfalls erneuert. Mit dem Abschluss des 1. Bauabschnittes (Dachsanierung, Blitzschutz, Klempnerarbeiten) haben wir die Voraussetzungen zur Fortführung der Sanierungsarbeiten innerhalb der Kita Burghammer geschaffen. Wir werden mit dem jetzigen 2. Bauabschnitt einen Großteil der Sanierungsarbeiten am Gebäude der Kita abschließen. Im noch offenen 3. Bauabschnitt (Sanitär, Küche) werden dann die Sanierungsarbeiten komplett abgeschlossen. 

   Für die Baumaßnahme stehen insgesamt 375.000 € zur Verfügung. 85% werden hierbei von der Europäischen Union, im Rahmen der Entwicklung des ländlichen Raumes investiert. 

   Zu den weiteren Fortschritten bei der Sanierung der Kita "Waldhäuschen" im Ortsteil Burghammer werden wir Sie über unsere Internetseite fortlaufend informieren.

Es geht voran

Mit der Sanierung der Kita „Waldhäuschen“ im Ortsteil Burghammer geht es zügig voran. Die Fundamente für die Terrasse sind vorbereitet, die ersten Durchbrüche für die direkte Begehung des Spielplatzes aus jedem Gruppenraum sind fertiggestellt.

Mit dem heutigen Tag gilt der Rohbau als abgeschlossen.

Demnächst werden die Türen und Fenster eingebaut, um dann die Fassade der Kita zu gestalten. Hierbei bekommt das gesamte Gebäude ein sogenanntes Wärme-Dämm-Verbund-System (WDVS). Dadurch wird das Klima in den Räumlichkeiten verbessert und natürlich auch die Heizkosten minimiert.

Weiterhin war der verantwortliche Prüfingenieur für Brandschutz zu Abstimmungen vor Ort.