Schriftgröße ändern normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Suche:  
 
Newsletter:  
 
Als Favorit hinzufügen   Druckansicht öffnen
 

Grußwort

 

Sehr geehrte Gäste,

 Bürgermeister Manfred Heine

Sie befinden sich gerade auf den Seiten der Gemeinde Spreetal, wo ich Sie als Bürgermeister auf das

Allerherzlichste begrüßen möchte.

 

Die Gemeinde Spreetal ist in Ihrer Geschichte noch jung an Jahren. Sie wurde aus dem Zusammenschluss der

Gemeinden Burghammer, Neustadt und Spreewitz am 01.01.1996 gegründet. In Summe gehören zur​​​​​​​​​​​​​​ Gemeinde 7 Ortsteile. Das sind die Ortsteile Zerre, Spreewitz, Neustadt/Spree, Burgneudorf, Burghammer, Burg

und Spreetal.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

 

Für den Namen der Gemeinde gibt es zwei Antworten. Durch den kleinen OT Spreetal hat die Geschichte eine Grenze gezogen, die den Ort in Sachsen und Brandenburg trennte. Nach einer Bürgerbefragung haben sich die "Spreetaler" für eine Nichtteilung entschieden, was den Ausschlag für Sachsen gab und den Namen der Gemeinde zum Inhalt hat. Eine zweite Erklärung ist die Tatsache, dass alle Ortsteile der Gemeinde Spreetal am Flusslauf der Spree, also im Spreetal liegen, außer der Ortsteil Spreetal selbst - kurios, aber wahr.

 

Als eine der flächengrößten Gemeinden in Sachsen können wir Ihnen sicherlich einige interessante Informationen unserer Gemeinde zeigen. Beim "Blättern" wünsche ich Ihnen viel Spaß und hoffe, dass wir Ihre Neugier auf Spreetal wecken, wo wir uns vielleicht einmal persönlich kennen lernen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Spreetal

 

Manfred Heine
Bürgermeister

 

 

Postrowne słowa

 

Česćeni hosćo našeje gmejny,

 

sće runje na stronach našeje gmejny po puću, hdźež chcu Was jako wjesnjanosta tuteje gmejny najwutrobnišo witać.

Gmejna Sprjewiny Doł je poměrnje młoda gmejna. Wona nasta ze zjednoćenja gmejnow Bórkhamor, Nowe město a Sprjejcy dnja 01.01.1996. Do gmejny słuša 7 wjesnych dźělow. To su wjeski Drětwja, Sprjejcy, Nowe Město nad Sprjewju, Nowa Wjes, Bórkhamor, Bórk a Sprjewiny Doł.

Za mjeno našeje gmejny stejitej dwě wotmołwje. Přez mału wjesku Sprjewiny Doł su stawizny sćahnyli hranicu, kotraž je wjes dźěliła mjez Sakskej a Braniborskej. Po wobydlerskim naprašowanju su so wobydlerjo Sprjewineho Doła na njedźělenu wjesku wuprajili, štož bě zakład za to, zo so wjeska Sakskej přidźěli a tute mjeno dósta. Dalše wujasnjenje mjena je, zo leža wšitke wjeski gmejny při Sprjewi, potajkim tež w dole Sprjewje, hač na wjes Sprjewiny Doł samu – spodźiwnje, ale wěrne.

 

Jako jedna po płoninje najwjetša gmejna Sakskeje móžemy Wam zawěsće někotre zajimawe informacije wo gmejnje podać. Při listowanju po našich stronach přeju Wam wjele wjesela a nadźijam so, zo Waš zajim za Sprjewiny Doł zbudźu a snano směm Was jónu wosobinsce witać a zeznać.

 

Wutrobnje strowi ze Sprjewineho doła

 

Manfred Heine

wjesnjanosta